Wie retro kann Sex sein? Verschwinden wir in schwarzen Löchern? Wird uns „Siri“ alle Wünsche erfüllen? Entdecken Sie, was uns die Zukunft bringt.

Haus der Geschichte, Otto-Borst-Saal

Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart

U-Bahn / Bus: Haltestelle Staatsgalerie, Haltestelle Charlottenplatz (Zugang überUrbanstraße)

Hausarrest
House Arrest

Schweiz 2015, Farbe, HD, 13:27Min.
Drehbuch: Matthias Sahli
Kamera: Pascal Reinmann
Ton: Oliver Rogers
Musik: Adrian Pfisterer
DarstellerInnen: Peter Hottinger,
Urs-Peter Wolters, Nicole Steiner,
Walter Menzi

Der Film erzählt die Geschichte von Max, der zu sechs Monaten Hausarrest verurteilt wurde. Eine elektronische Fußfessel namens Percy assistiert ihm im Alltag. Eines Tages stellt er jedoch mit Schrecken fest, wie weit Percy in ihrer Funktion geht.

Cåsucka

Mexiko 2016, Farbe, HD, 11:00 Min.
Drehbuch, Kamera, Schnitt:
Dalia Huerta Cano, Iván Puig
Ton, Musik: Homero González
DarstellerInnen: Pueblo Sánchez,
Iván Puig (Darstellerstimme),
Wanda Vrasti (Nachrichtenstimme)

Eine ländliche Science-Fiction-Geschichte über das Aussterben, berichtet von einer Person, die die letzte ihrer Art ist.

Architektura

Deutschland 2015, Farbe, HD, 14:59 Min.
Regie, Drehbuch, Animation,
Schnitt: Ulu Braun
Kamera: Ulu Braun, Valentin Lorenz
Ton: Moritz Hoffmeister
Musik: Patric Catani
DarstellerInnen: Joachim Stargard,
Gina Lisa Maiwald, Niina Lehtonen Braun,
Valentin Lorenz, Patrick Morarescu u.a.

Der Film folgt den emotionalen Spuren von Architektur in der Gesellschaft und versucht, dem zyklischen Trieb von „Bauen und Zerstören“ nachzugehen. Die Wirkung von Ökodorf, Tiefbau und Hobbykeller auf das Individuum wird in soghaften Tableaus aufgelöst. „Es ist nicht nur das Spiel mit Licht, sondern auch das Spiel mit Dunkelheit.“

Retrosexe
Retrosex

Frankreich 2016, Farbe, HD, 14:00 Min.
Drehbuch: Jean-Baptiste Saurel
Kamera: Raphaël Vandenbussche
Schnitt: Flora Volpeliere
Ton: Antoine Corbin
Musik: La Femme

2065. Eine Gruppe von Teenagern, überzeugt davon, dass Sex früher besser war, macht sich auf Spurensuche nach dem Retrosex.

Whack

Griechenland 2015, Farbe, HD, 14:00 Min.
Drehbuch: Syni Pappa
Kamera: Olympia Mytilinaiou
Schnitt: Stamos Dimitropoulos
Ton: Giotis Paraskevaidis
Musik: Patric Catani
DarstellerInnen: Stathis Apostoulou,
Pavlos Iordanopoulous, Kostas Nikouli u.a.

In einem dekadenten Athen der nahen Zukunft ist Suizid illegal, obwohl die Bürger nichts anderes wollen als sterben.

E is for Evolution
E steht für Evolution

Deutschland 2016, Farbe, HD, 5:37 Min.
Drehbuch, Schnitt: Paul Kusmaul
Ton: Marco Schnebel
Musik: Andreas Pfeiffer

Hat Gott alles erschaffen oder war es doch der zufällige Wille der Natur, was wir Evolution nennen? Und was ist mit der Zukunft? Verschmelzen Mensch und Maschine durch den rapiden Fortschritt der Technik? In 26 kurzen Episoden geht der Film den großen Fragen der Menschheitsgeschichte nach, verpackt in schräge Alltagsgeschichten und Klischees.

Frog Perspective
Froschperspektive

Deutschland 2016, Farbe, HD, 5:38 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera, Animation,
Schnitt: Eliza Plocieniak-Alvarez
Ton: Anna Nowak
Musik: Maestro Pivetta

Eine einsame Fröschin lebt auf dem Mond und verbringt ihre Tage damit, romantische Bücher zu lesen und den Weltraum zu beobachten. Eines Tages erscheint in ihrem Leben ein lang erwarteter Jemand.