Kurzfilme 5

Kurzfilme Internationaler Wettbewerb
Kurzfilme Internationaler Wettbewerb
Filmwinter-Palais – Saal Valie

Filmwinter-Palais

Konrad-Adenauer-Straße 2, 70173 Stuttgart

U-Bahn, Bus: Haltestelle Charlottenplatz

Pigeon in a Net
Pulu verkossa

Deutschland 2016, Farbe, HD, 6:20 Min.
Regie, Drehbuch, Animation: Saana Inari
Ton: Jared Meier-Klodt
DarstellerInnen: Ulla Nurminen, Merja Kokkonen

Ein Telefonat zwischen zwei Ländern und Generationen. Die Mutter zwingt ihre vielbeschäftigte Tochter zu einer Unterhaltung, die eskaliert, weil Tatsachen und Vorurteile fröhlich vermischt werden. Am Ende träumt die Mutter von weißen Weihnachten und die Tochter will ins Amazonas gebiet auswandern.

A Country of Two

Albanien 2016, Farbe, HD, 9:00 Min.
Regie, Drehbuch: Neritan Zinxhiria Kamera: Christina Moumouri
Schnitt: George Alexiou
Ton: Leandros Ntounis
DarstellerInnen: Fatbardha Zinxhiria, Shpetim Zinxhiria

1991 bricht das kommunistische Regime in Albanien zusammen und überlässt seine Bürger einer neuen Welt. Manche konnten sich ein neues Leben aufbauen, andere nicht. Shpetim und Fatbardha waren zusammen. Sie entschieden sich dazu, für ihre Liebe bis nach Griechenland zu laufen. 25 Jahre später geht ihr Sohn dieselbe Strecke – nur in umgekehrter Richtung.

Choice and Detachment
Choix et Détachement

Kanada 2016, Farbe, HD, 1:40 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera: Byol-Nathalie Kimura-Lemoine
Schnitt: Nathalie Cho

Ich habe die Aufnahmen der letzten Szene in „Paris, Texas“ genommen und mit den Stimmen aus „Sophies Entscheidung“ eine neue Erzählung zu generieren. In dem einen Film geht es um eine erzwungene Trennung, im anderen um das erneute Zusammenkommen. Ich habe die beiden nebeneinandergestellt, um menschliche Gefühle zu erörtern.

African Film School

Südafrika 2017, Farbe, HD, 5:02 Min.
Regie, Drehbuch, Schnitt, Ton: Roger Horn
Kamera: Super 8 found footage

Super-8-Homemovies aus Reservaten aus der südafrikanischen Apartheits-Ära und dem Kolonialstaat Rhodesien (Simbabwe) sind die visuellen Elemente von African Film School. Um den Zuschauer zu irritieren, unterlegt der US-Filmemacher Horn diese Bilder mit Audioaufnahmen, die er während eines Wildlife-Filmtrainingsprogramms 2007 in Kapstadt gemacht hat.

Das Gestell

Deutschland 2017, Farbe & S/W Super 8, 30:00 Min.
Regie Drehbuch, Kamera, Schnitt: Philip Widmann
Ton: Iris Drögekamp, Johann Lurf, Philip Widmann u.a.
Musik: Students of Kyoto University, Taiko Players Moji-ko

Ein japanischer Philosoph fragt seinen berühmten deutschen Kollegen um Rat, wie die Japaner mit dem von Technik bestimmten modernen Leben umgehen können. Auch 50 Jahre später wird diese Problematik noch diskutiert. In den körnigen Bildern des Films erscheinen Landschaften, die ab und zu von Wasser überflutet und einer Blechbläser-Kakophonie begleitet werden.

Updating Death

Deutschland 2017, Farbe, HD, 14:30 Min.
Regie, Schnitt: Carsten Aschmann
Musik: Sankt Otten
DarstellerInnen: Heath Ledger, Paul Walker, Philip Seymour Hoffman

Ledger, Walker und Hoffman steuern in einem instabilen Zustand zwischen Geist und konsistenter Figur durch die nicht mehr veränderbaren Szenerien ihrer Filme, hilflos und aggressiv zugleich. Sie versuchen, mit Handgesten und Blicken dieser zu entkommen. Sie werden zu Untoten der Filmgeschichte.

Sea Factory

Niederlande, Russland 2017, Farbe, HD, 13:00 Min.
Regie, Drehbuch, Produktion: Pim Zwier
Ton: Nazira Khamraeva, Pim Zwier

Seit Teile der baltischen Flotte verlegt wurden, ist Kronstadt kein geschlossener Militärstützpunkt mehr. Die Farb-Separation dient in diesem Film dazu, den aktuellen Zustand der Stadt zwischen Vergangenheit und Zukunft zu betonen. „Sea Factory“ ist der zweite Film aus einer Reihe von Arbeiten, die von Sergey Prokudin-Gorskiis Fotografien inspiriert sind.