8.–11.2.2018

im Filmwinter-Palais am Charlottenplatz

Zum Programm

Die Preisträger des 31.Stuttgarter Filmwinters – Festival for Expanded Media 2018 stehen fest.

Die Preisträger des 31.Stuttgarter Filmwinters – Festival for Expanded Media 2018 stehen fest.

Gewinner der Kategorie internationaler Kurzfilmwettbewerb:

Team-Work-Award – Preis der Jury für eine Film- oder Videoproduktion, die von einem Team realisiert wurde in Höhe von 2000 €, gestiftet von RITTER SPORT.
„Schwarze Welle“ von Mariola Brillowska (Deutschland, 2016)

Norman 2018 – Preis der Jury für Film und Video in Höhe von 4000 € gestiftet von der Landeshauptstadt Stuttgart.
„Balada de um Batráquio“ von Leonor Teles (Portugal 2016)
Lobende Erwähnung der Jury: „my castle your castle“ von Kerstin Honeit (Deutschland 2017)

Wand5 Ehrenpreis – der von den Wand5-Mitgliedern verliehene Spezialpreis!
„La disco resplandece“ von Chema García Ibarra (Türkei, Spanien, 2016)

„Schwarze Welle“ von Mariola Brillowska (Deutschland, 2016)
„Schwarze Welle“ von Mariola Brillowska (Deutschland, 2016)

Gewinner in der Kategorie 2 Minutes Wettbewerb:

2 Minutes short film award – Preis der Jury für Nachwuchskünstler bis 35 Jahre in Höhe von 1.500 €, gestiftet von IFIXIT, für eine filmische Arbeit bis max. zwei Minuten.
"Three dots" von Dasle Seok (Südkorea, 2016)

"Three dots" von Dasle Seok (Südkorea, 2016)
"Three dots" von Dasle Seok (Südkorea, 2016)

Gewinner in der Kategorie Expanded Media Ausstellung:

Preis für Medien im Raum – Preis der Jury in Höhe von 750 € für Medien im Raum (Installation)
"Die Stadt und die Vögel" von Matthias Fritsch (Deutschland, 2017)

Network Culture Preis – Preis der Jury in Höhe von 750 € für Netzkunst und app-basierte Arbeiten
"Blue Vessel" von Liliana Farber (Uruguay, 2017)

"Die Stadt und die Vögel" von Matthias Fritsch (Deutschland, 2017)
"Die Stadt und die Vögel" von Matthias Fritsch (Deutschland, 2017)

31.Stuttgarter Filmwinters – Trailer

31.Stuttgarter Filmwinters – Trailer

Moovel

Anreise zum Festival mit moovel

Das Filmwinterpalais am Charlottenplatz hat seine Pforten geöffnet. Am besten erreicht ihr uns mit dem öffentlichen Nahverkehr. Die App unseres Mobilitätspartners moovel findet immer die richtige Verbindung für Euch, ob Bus, Bahn, Carsharing oder Taxi. Probiert's aus, die moovel App steht zum kostenlosen Download im App Store und Google Play Store bereit.

Vertreibung ins Paradies

Warm Up
Warm Up

Video works by Marko Schiefelbein

Ausstellungseröffnung: Wed 7.2.2018, 19:30
Ausstellung: 8.2. – 24.2.2018

Öffnungszeiten während des Festivals:
Do. 8.2. – Fr. 9.2., 15:00–18:00
Sa. 10.2 – So. 11.2., 14:00–17:00

Führung: Sa. 10.2., 16:00, Meeting Point: GEDOK
Artist Talk with Marko Schiefelbein: Expulsion into Paradise, in English on Sun 11.2., 16:00

Regular opening hours (after the festival):
Mi. – Fr., 16:00–19:00 and Sa. 13:00–16:00, Treffpunkt: GEDOK

In seinen Videoarbeiten beschäftigt sich Marko Schiefelbein mit der Sprache und Bilderwelt der Werbeindustrie und untersucht ihre Rolle im Prozess der Konstruktion und Reproduktion von Identität. Seine Arbeiten erzählen von der Vertreibung des Individuums aus einem möglichen Status der Selbstzufriedenheit und Genügsamkeit in einen dauerhaften Zustand der Suche nach einer perfektionierten Version der eigenen Persönlichkeit –einer Vertreibung in die Paradiese der von Werbung entworfenen Welten.

Marko Schiefelbein ist diesjähriges Mitglied der Jury Medien im Raum und Network Culture.

GEDOK Stuttgart
Hölderlinstraße 17,
70174 Stuttgart
http://www.gedok-stuttgart.de/

“Phosphorescent Screens” and “Herbs”

Warm Up
Warm Up

Video installations of Silvi Simon

Presentation “Phosphorescent Screens“
Mi 31.1.18, 21:00 Uhr

Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37, 70184 Stuttgart

Presentation “Herbs“
8.2. – 11.2.18, 18:30–22:00 Uhr

Vitrine des Institut français
Schlossstraße 51, 70174 Stuttgart

Silvi Simon ist Stipendiatin 2017 des Künstleraustauschprogramms für bildende Künstler zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Region Grand-Est. Die Straßburger Künstlerin zeigt die zwei in Stuttgart entstandenen Videoinstallationen „Phosporescent Screens“ und „Herbs“, eine sinnliche Komtemplation der Natur durch das Medium Video.

https://vimeo.com/silvisimon

twenty three and some more

Warm Up
Warm Up

Johanna Mangold and Jan-Hendrik Pelz

Opening: Sat 20.1.2018, 19:00
Exhibition: 21.1. – 10.2.2018
Mondays: 21:30–24:00
and by appointment: Phone 0711 65 00 67

Johanna Mangold und Jan-Hendrik Pelz see themselves as young independent artists confronted by a highly competitive art scene and art market in which they each have to secure a position for themselves. They encounter the dubious mechanisms, the unequal distribution of attention, capital and influence and the completely open question about objective “artistic quality” with a measure that will be more than a self-fulfilling prophecy: they brew a magic potion using select ingredients that turns whoever drinks it into the “best artist in the world”. The creation process and potion drinking performance can be seen in the form of a documentary video “Zaubertrank” (magic potion), which will celebrate its premiere in cooperation with Oberwelt e.V. and the Stuttgarter Filmwinter. Additionally, original artworks from “the best artists in the world” can be marvelled at the Oberwelt gallery.

Galerie Oberwelt e.V.
Reinsburgstraße 93, 70197 Stuttgart
http://www.oberwelt.de/

Birds Monitoring Untitled Airlines

Warm Up
Warm Up

Videoinstallation von Ulu Braun

Eröffnung: Fr 19.1. um 19:30 Uhr
Ausststellung: 19.1. – 17.3.18
Mo - Sa: 9:00 - 21:00 Uhr
Führung: Sa, 10.02.2018, 12 Uhr

Im Auftrag des Stuttgarter Filmwinters konzipiert der Videokünstler für die Galerie b eine einzigartige Videoinstallation. 16 VideoLoops aus "Birds" und "Untitled Airlines" fügen sich zu einer komplexen Videoskulptur: Vögel in urbanen Kontexten und schlammbemalte Körper in Landschaften überlappen sich bildhaft zu narrativen Strukturen.

Mit seiner Arbeit "Die Herberge" nimmt Ulu Braun an dem internationalen Wettbewerb Film beim diesjährigen Festival teil. Der Videocollage-Spezialist erhielt für seine Arbeiten unter anderem den Deutschen Kurzfilmpreis und den Arte Shortfilm Award.

Der Künstler wird bei der Vernissage dabei sein.

Mehr Infos:
http://www1.stuttgart.de/stadtbibliothek/Galerie_b/
http://www.ulubraun.de

Stuttgarter Stadtbibliothek in der Galerie b
Mailänder Platz 1,
70173 Stuttgart